Deine Ausbildung - #KeinbisschenVermessen

Prima Klima mit netten Ausbildern und Kollegen!

"Landkarten faszinieren mich einfach. Toll, dass die BVV auch Standorte in der Oberpfalz hat. So habe ich die Möglichkeit, in meiner Heimatregion eine spannende Ausbildung mit vielseitigen Aufgaben und Projekten auszuüben."

Moritz ist Geomatiker

Was machst du eigentlich als Geomatiker*in?

Schon morgens freut sich Moritz auf die Arbeit. Die Aufgabe ist spannend und herausfordernd, die Arbeitsumgebung ist top und das Team ist kollegial. Moritz beschäftigt sich mit digitalen Daten der Erdoberfläche von Bayern, auch "Geodaten" genannt. Er verwaltet diese Daten in einem speziellen Informationssystem und visualisiert sie in amtlichen Topographischen Karten.

Dich faszinieren genauso wie Moritz Karten und Pläne? Du liebst Details? Dann ist die Ausbildung als Geomatiker*in genau das Richtige. Du managst verantwortungsvoll Geodaten und schaffst die Grundlage für die bayerischen amtlichen Kartenprodukte.

Das machst du in der Ausbildung

In deiner Ausbildung lernst du, wie Geodaten erfasst, bearbeitet und visualisiert werden. Im Anschluss an die Ausbildung kannst du mit geographischen Informationssystemen und Datenmodellen umgehen, Geodaten und Sachdaten zusammenführen, die Topographischen Karten Bayerns aktualisieren und sie fachgerecht für digitale Formate oder für den Druck aufbereiten.

Die duale Form der Ausbildung bietet viel Abwechslung: Neben der betrieblichen Ausbildung an den drei Dienstorten Waldsassen (Geodatenbank), Windischeschenbach (Digitale Kartographie) oder Hof (Geodateninfrastruktur) lernst du an der Berufsschule die Theorie für deinen Arbeitsalltag. Die Wahl des Dienstortes bestimmt dabei deinen zukünftigen Aufgabenbereich.

Dein Aufgabenbereich an den Dienstorten Windischeschenbach und Waldsassen
  • Bearbeitung von Geodaten im Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystem (ATKIS®)
  • Aktualisierung der Digitalen Topographischen Karten Bayerns
  • fachgerechte Aufbereitung von Geodaten für digitale Ausgabeformen oder Druckausgaben
Dein Aufgabenbereich am Dienstort Hof
  • Qualitätsprüfung und fachgerechte Aufbereitung von Geodaten bayerischer Behörden für Geodatendienste im Internet

  • Entwicklung und Aktualisierung von Geodatendiensten (z.B. Web Map Services)

  • Betreuung von Anwendungen zur Geodatenbereitstellung und -nutzung im Internet

Das verdienst du in der Ausbildung

  • 1. Lehrjahr: 1.036,82€
  • 2. Lehrjahr: 1.090,96€
  • 3. Lehrjahr: 1.140,61€
  • Vorbereitungsdienst: 1309,93€

Im Vorbereitungsdienst bist du schon in einem beamtenähnlichen Ausbildungsverhältnis und somit von den Sozialversicherungsbeiträgen wie Arbeitslosen-, Renten- und gesetzlicher Krankenversicherung befreit.

Das macht dich aus

  • Du liebst Karten
  • Dich haben Mathematik und Geographie bereits in der Schule interessiert
  • Du hast einen guten mittleren Schulabschluss oder das (Fach-) Abitur in der Tasche
  • Du magst Teamarbeit, bist fit am Rechner
  • Du kannst auch längere Zeit an einer Sache dranbleiben

Mehr Input!
 

Deine Vorteile

  • planbare Zukunft durch sicheren Arbeitsplatz
  • kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • gute Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • abwechslungsreiche und zukunftsorientierte Aufgaben
  • vielfältige Tätigkeitsfelder
  • eigenverantwortliche Aufgabenbereiche
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • moderne und technisch gut ausgestattete Arbeitsumgebung
  • bundesweit anerkannter Ausbildungsberuf
  • Berufseinstieg als Beamter*in in der 2. Qualifikationsebene möglich

Du bist Soldat*in und suchst nach Beendigung deiner 12-jährigen Mindestverpflichtungszeit nach einem Berufseinstieg in unserer Verwaltung? Mehr Informationen findest du auf der Homepage des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Du möchtest dich direkt bewerben

Dann nichts wie los!

Jetzt bewerben!
 

Du hast noch Fragen

Vielleicht findest du die Antwort bereits auf unserer Q&A-Seite.

Für weitere Fragen steht dir auch gerne unser Ansprechpartner zur Verfügung.

Manuel Gutgesell

Manuel Gutgesell

089 2129-1609

E-Mail schreiben

    

"Die BVV ist für mich ein sicherer Arbeitgeber, der mir die perfekte Work-Life-Balance bietet. Und ich kann meine Leidenschaft für Mathe und Geografie hier tagtäglich in die Tat umsetzen. Super nette Kollegen habe ich auch um mich herum. Was will ich mehr?"

Lea ist Katastertechnikerin

Was machst du eigentlich als Katastertechniker*in?

Lea liebt ihren Beruf als Katastertechnikerin. Sie hat eine verantwortungsvolle Aufgabe und trägt zur Sicherung der Eigentumsgrenzen in Bayern bei. Dabei arbeitet sie mit Messdaten von Grundstücken und Gebäuden (Liegenschaften), die die Kollegen und Kolleginnen im Außendienst erfassen und in das sogenannte "Liegenschaftskataster" eintragen. Immer wieder muss sie bei ihrer Arbeit auch einen Blick in historische Karten und Unterlagen werfen.

Das machst du in der Ausbildung

Wenn du dich für eine Ausbildung als Katastertechniker*in entscheidest, erwirbst du Kenntnisse in der Bearbeitung von Geodaten mit speziellen Informationssystemen, Vermessungs- und Verwaltungskunde sowie Informations- und Kommunikationstechnik.

Deine Ausbildung ist nicht nur genial, sondern auch dual: während du an deinem Ausbildungsamt bereits die Praxis in die Tat umsetzt, erhältst du an der Berufsschule das notwendige theoretische Know-How.

Das verdienst du in der Ausbildung

1. Lehrjahr: 785,96€

2. Lehrjahr: 864,55€

3. Lehrjahr: 943,15€

Vorbereitungsdienst: 1.309,93€

In deiner Ausbildung und im Vorbereitungsdienst bist du schon in einem beamtenähnlichen Ausbildungsverhältnis und somit von den Sozialversicherungsbeiträgen wie Arbeitslosen-, Renten- und gesetzlicher Krankenversicherung befreit.

Das macht dich aus

  • Du hast einen mittleren Schulabschluss oder qualifizierenden Abschluss der Mittelschule
  • Du hast gute Mathe- und Deutschkenntnisse
  • Du interessierst dich für Geometrie, Zeichnen, digitale Medien
  • Du arbeitest gerne im Team

Mehr Input!
 

Deine Vorteile

  • planbare Zukunft durch sicheren Arbeitsplatz
  • familiäre Arbeitsatmosphäre
  • gute Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • abwechslungsreiche und zukunftsorientierte Aufgaben
  • eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • mehrere regionale Standorte in Bayern
  • moderne und technisch gut ausgestattete Arbeitsumgebung
  • Berufseinstieg als Beamter*in in der 2. Qualifikationsebene
  • viele Vorteile des öffentlichen Dienstes

Du bist Soldat*in und suchst nach Beendigung deiner 12-jährigen Mindestverpflichtungszeit nach einem Berufseinstieg in unserer Verwaltung? Mehr Informationen findest du auf der Homepage des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Du möchtest dich direkt bewerben

Dann nichts wie los!

Jetzt bewerben!
 

Du hast noch Fragen

Vielleicht findest du die Antwort bereits auf unserer Q&A-Seite.

Für weitere Fragen steht dir auch gerne unser Ansprechpartner zur Verfügung.

Thomas Kaufmann

Thomas Kaufmann

089 2129-1522

E-Mail schreiben